Druckgrafik

Druckgrafik / Neujahrsgrüße

Eine besondere Gruppe meiner Drucke bilden die Neujahrsgrüße. Sie sind die einzigen Produkte, die auch in der Zeit, in der ich mich nicht künstlerisch betätigte, jedes Jahr entstanden sind. Es sind Linol- oder Holzschnitte in Postkartengröße. Sie wurden in bemerkenswerter Anzahl jeweils Anfang Dezember in der Küche gedruckt und an Familie, Freunde, Bekannte und ehemalige Kommilitonen versandt.

Druckgrafik / Holzschnitt und Linolschnitt

Holzschnitte sind Hochdrucke wie Stempel. Man kann sie mit Hilfe einer Presse oder per Hand abdrucken. Da man die Druckstöcke wiederholt und in unterschiedlicher Weise drucken kann, gibt es von vielen Motiven Abwandlungen. Einige habe ich in die Sammlung aufgenommen.

Den Holzschnitten und Radierungen liegen Skizzen zugrunde, die im Sommer vor der Natur gemacht und im Winter zu Drucken verarbeitet wurden.

In letzter Zeit habe ich mich mal wieder dem Linolschnitt zugewandt, nachdem ich geeignetes Material gefunden habe. Das eine Motiv ist der Neujahrsgruß für 2017 geworden. Das zweite Motiv, das Gisperslebener Wehr, ist Opfer der Neugestaltung des Geralaufs geworden.

Druckgrafik / Radierung

Radierungen sind Tiefdrucke, für deren Druck besondere Pressen nötig sind. Bisher habe ich nur Kaltnadelradierungen gemacht, das heißt, das Motiv in eine Kupfer-, Zink- oder Plastikfläche eingeritzt. Zum Drucken wird die Druckfarbe in die geritzten Linien eingerieben. Damit sind die Möglichkeiten des Tiefdrucks jedoch bei Weitem nicht ausgeschöpft.

Zu einer Radierung hat meine Freundin ( www.ursulakrieger.de ) sogar ein Gedicht geschrieben.

Das sind 4 Erfurter Kirchen. Sie sind im Rahmen einer Kirchen-Serie im Zirkel entstanden.