Noch nicht ganz trocken – letzte Arbeiten

Auch im Coronajahr 2020 ging es wieder, sowohl stilistisch als auch maltechnisch, bunt durcheinander.

Die Borkenkäferplage, ein zufälliger Fund und Ursels Leidenschaft für Funde aus der Vergangenheit inspirierten mich.

Im Winter konnten im Zirkel noch einige Radierungen entstehen, im Sommer sorgte unser Garten für Motive.

Und endlich habe ich es auch geschafft, meine Lieblingsmusik bildnerisch umzusetzen.

Da Corona unsere Reisemöglichkeiten begrenzte, bleibt es in diesem Jahr bei nur einem Erinnerungsbild, dem Blick aus unserem Hotelfenster in Monschau.

Hinterlasse eine Antwort